Claudia Winter: Ausgerechnet Soufflé!

Katharina Lehner, genannt Katta, arbeitet in einer Anwaltskanzlei. Ihr Chef ist ein Ekel, die Arbeit macht ihr nicht besonders viel Spaß, aber sie verdient dabei genug, um sich eine hübsche Wohnung, Unternehmungen mit ihrer Freundin und Restaurantbesuche leisten zu können. Gutes Essen ist nämlich ihre Leidenschaft. Als sie nach einem folgenschweren Fehler ihre Arbeit verliert, reift relativ schnell ihr Entschluss, diese Leidenschaft zum Beruf zu machen. Katta eröffnet einen Laden für Kochbücher, der gleichzeitig ein Bistro ist, in dem auch Kochkurse stattfinden: Cook & Chill. Dort lernt sie viele ungewöhnliche und interessante Menschen kennen. Sie kann es nicht lassen, hier und da in deren Leben einzugreifen. Mit ihrem eigenen Privatleben steht es allerdings nicht zum Besten. Doch dann schlägt die Liebe zu …

Claudia Winter legt einen originellen Erstling vor. Die Handlung wird gelegentlich durch ein Rezept der gerade erwähnten Speisen und Erläuterungen zu Herkunft oder Verwendung einiger Lebensmittel unterbrochen. Wider Erwarten war das nicht störend. Leider bin ich noch nicht dazu gekommen, eines der Rezepte auszuprobieren. Winter schreibt voller Humor und Elan, die Handlung wird so mitreißend geschildert, dass es nach einiger Zeit schwierig wird, das Buch aus der Hand zu legen. Die Charaktere sind rund und in sich stimmig, bei fast allen steckt mehr dahinter, als der erste Eindruck vermuten lässt. Einige Wandlungen sind allerdings überzeichnet, vor allem ihrem Chef nimmt man seine plötzliche Gutmütigkeit nicht unbedingt ab. Dies beeinflusst die Handlung aber nicht negativ, führt höchstens zu einem Stolperer im Lesefluss. Irgendwann kommt man an einen Punkt an dem man denkt, den weiteren Ablauf vorhersehen zu können. Genau da kommt plötzlich alles ganz anders.

Getrübt wird der Lesegenuss allerdings durch die vielen Fehler in Rechtschreibung, Interpunktion und Typografie. Vor einer Neuauflage sollte das Buch noch einmal durch die Hände eines erfahrenen Korrektors gehen.

Fazit: ein amüsanter und kurzweiliger Lesespaß!

Über die Autorin: Claudia Winter, Jahrgang 1973, hat schon immer gerne geschrieben. Trotzdem machte sie zunächst eine Ausbildung und studierte danach Sozialpädagogik. Sie lebt in Limburg an der Lahn. „Ausgerechnet Sufflé!“ ist ihr erstes Buch. Leseproben und weitere Informationen über Claudia Winter finden Sie auf ihrer Homepage.

Claudia Winter, Ausgerechnet Soufflé!, AAVAA E-Book Verlag 2010, Taschenbuch, Euro 9,95, erhältlich in 3 Ausgaben: Normaldruck: ISBN 978-3941839274 , in großer Schrift ISBN 978-3941839281 , im Miniformat ISBN 978-3941839298  (alle Ausgaben ungekürzt).

Ich danke der Autorin für das Rezensionsexemplar.

Nachtrag 14.03.: Die Autorin teilte mir mit, dass ich ein Buch der ersten Serie erhalten habe. Da der Verlag die Bücher im Demandverfahren drucke, sei zumindest ein Teil der Fehler bereits beseitigt worden. Die typografischen Probleme seien bei der Skalierung in die drei Formate entstanden und im Normalformat von vorneherein nicht vorhanden – mir lag ein Exemplar im Miniformat vor. Ungestörtem Lesevergnügen steht dann wohl nichts mehr im Wege.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s