Janko Lauenberger, Juliane von Wedemeyer: Ede und Unku – die wahre Geschichte

Einige Worte vorab Rund um die Lesung von Das Kind auf der Liste (zur Rezension) fiel mehrmals der Name Unku. Ich hatte schon gehört, dass es sich dabei um ein Buch handelt, das Pflichlektüre in DDR-Schulen war. Als Hessin habe ich da eine Bildungslücke und beschloss daher, das Buch zu weiterlesen Janko Lauenberger, Juliane von Wedemeyer: Ede und Unku – die wahre Geschichte

Annette Leo: Das Kind auf der Liste. Die Geschichte von Willy Blum und seiner Familie

Auf einer interessanten Lesung in Arnstadt mit der Autorin und einem Vertreter der Landeszentrale für politische Bildung Thüringen lernte ich dieses interessante und berührende Buch kennen. Vorgeschichte Stefan Jerzy Zweig überlebte als Kind das KZ Buchenwald. Sein Name stand auf einer Transportliste vom 25.09.1943 mit 200 Kindern, die nach Auschwitz deportiert weiterlesen Annette Leo: Das Kind auf der Liste. Die Geschichte von Willy Blum und seiner Familie

Günther Thömmes: Der Limonadenmann

Auf ein Schweppes! Weil der aus einer Hugenottenfamilie stammende Bauerssohn Jacob Schweppeus nicht kräftig, aber sehr geschickt ist, wird er zu einem Goldschmied in Kassel die Lehre geschickt. Er erweist sich als überaus talentiert, erlernt auch noch das Juwelier-Handwerk, erweckt mit seinen wunderschönen Kreationen das Interesse des Adels und wird weiterlesen Günther Thömmes: Der Limonadenmann

Nadia Murad: Ich bin eure Stimme

Eine leider wahre Geschichte Die Jesidin Nadia Murad lebte im Irak, bis der IS im August 2014 ihr Dorf überfiel, die Männer tötete und die Frauen und Kinder verschleppte. In diesem Buch erzählt sie ihre Geschichte. Murad schildert zunächst ihre glückliche Kindheit und Jugend in Kocho, einem Dorf in der Nähe weiterlesen Nadia Murad: Ich bin eure Stimme

Ralf Thain: Ruhrpottlümmel. Zwischen Zeche und Beatclub

In Ruhrpottlümmel berichtet der Autor von Kindheit und Jugend im Ruhrpott. Die Handlung beginnt Mitte der 50er Jahre mit der Geburts des kleinen Horst, genannt Hotte, der in der Folge von seinem Leben berichtet: von seiner Familie, den Spielkameraden, der Schule usw. bis zum Erwachsenenwerden, als er als Bassist in weiterlesen Ralf Thain: Ruhrpottlümmel. Zwischen Zeche und Beatclub

Birgid Hanke: „Es muss stimmen“ – Die Kostümbildnerin Ingrid Zoré

Ingrid Zoré –Eine Künstlerin hinter den Kulissen der Filmsets 1936 geboren, im Krieg aufgewachsen, wollte Ingrid Zoré zunächst Innenarchtektin werden. Da dazu eine Schreinerlehre erforderlich gewesen wäre, lehnte ihr Vater das ab. So kam sie auf dem Umweg über eine Schneiderlehre an die Hochschule für Bildende Künste, wo sie zunächst weiterlesen Birgid Hanke: „Es muss stimmen“ – Die Kostümbildnerin Ingrid Zoré

Firas Alshater: Ich komm auf Deutschland zu

Ich kann mich gar nicht genau erinnern, wann ich zum ersten Mal etwas von Firas Alshater gehört habe. Ich glaube, es war sein Zucker-Video, das ich gesehen und woraufhin ich ihm sofort auf Facebook gefolgt bin. Ich mag seinen neugierigen, aber auch sehr scharfen Blick auf Deutschland und die Deutschen weiterlesen Firas Alshater: Ich komm auf Deutschland zu

Carlos Benede: Kommissar mit Herz

Als im September 1997 bei der Kripo München das Kommissariat K 314 eingerichtet wird, ist Carlos Bennede sofort daran interessiert, dort zu arbeiten. Es ist deutschlandweit das erste Kommissariat, das sich gezielt mit Opferschutz befasst. Normalerweise geht es der Polizei darum, die Täter zu finden, die Opfer sind als Zeugen weiterlesen Carlos Benede: Kommissar mit Herz

Margaret D. Lowman: Die Frau in den Bäumen. Eine Biologin erforscht das Leben in den Baumkronen

Inspirierende Lektüre Vor gut 10 Jahren empfahl mir eine befreundete Doktorandin das Buch “Die Frau in den Bäumen”. Damals las ich es aus dem Blickwinkel einer Doktorandin, die, wie die Autorin, damit kämpft, Familie und wissenschaftliche Laufbahn unter einen Hut zu bringen. Es war für mich eine Inspirations- und Motivationsquelle, weiterlesen Margaret D. Lowman: Die Frau in den Bäumen. Eine Biologin erforscht das Leben in den Baumkronen

Rezension: Heike Koschyk – Hildegard von Bingen. Ein Leben im Licht

Mädchen mit Visionen Hildegard ist das zehnte Kind einer adeligen Familie. Sie ist kränklich und „anders“ als ihre Geschwister, denn sie hat Visionen. Allerdings lernt sie schnell, diese zu verbergen. Als sie acht Jahre alt ist schicken ihre Eltern sie auf Burg Sponheim, wo sie zusammen mit der sechs Jahre weiterlesen Rezension: Heike Koschyk – Hildegard von Bingen. Ein Leben im Licht