Toiletten. Eine Reise zu den Stillen Örtchen dieser Welt

Ein Buch über Toiletten?

Wirklich? Ich gestehe es: Dieses Buch hat mich magisch angezogen. Ich mag ein wenig skurrile Bücher und war neugierig darauf, was hier wohl präsentiert wird.
Auf einer Doppelseite werden mal eine, mal zwei Toiletten vorgestellt, an denen etwas Besonderes ist. Oft ist es der Standort, der zum Beispiel zu einer fantastischen Aussicht verhilft. In anderen Fällen ist es die Ausgestaltung des Raumes oder die bauliche Gestaltung des Gebäudes, die aus dem üblichen Rahmen fallen. Bei jeder Toilette sind die geografischen Koordinaten angegeben, sodass andere Reisende sie auch wiederfinden können. Ein kurzer informativer, häufig lustiger Text erklärt, was jeweils das Besondere ist.

Das chinesische Chongquing kann sich rühmen, das größte Toilettenhaus der Welt zu besitzen: ein vierstöckiges Gebäude, in dem es sage und schreibe 1000 Toiletten gibt …

Spaß mit den Toiletten dieser Welt

Ich kann es nicht anders sagen: Ich hatte großes Vergnügen beim Lesen dieses Buches. Und weil wir gerade mit dem Auto unterwegs waren, habe ich die anderen Familienmitglieder daran teilhaben lassen und ihnen immer wieder die Beschreibungen vorgelesen und das Buch zum Anschauen nach hinten gereicht. Bei etlichen Toiletten ist man schon über den Anblick verblüfft. Wie kann man auf die Idee kommen, solch eine Toilette zu bauen? Bei anderen ist die Beschreibung lustig oder einfach interessant. Was es nicht alles gibt! Natürlich gab es auch ein paar, die ich nicht so herausragend fand, wenn zum Beispiel das Besondere lediglich war, dass zum Zeitpunkt des Fotos auf einem norwegischen Toilettenhäuschen ein halber Meter Schnee lag. Aber im Großen und Ganzen ist die Auswahl wirklich überzeugend.

Mit der sogenannten Toylet können Männer in den Herrentoiletten zu einem Spiel gegen ihre Nachbarn antreten und sich in Zielgenauigkeit oder Strahlstärke messen!

Eine dieser Toiletten habe ich immerhin auch schon besichtigt (Ephesus), während ich auf unserer Islandrundreise keine der gleich drei hier vorgestellten Toiletten entdeckt habe (da muss ich wohl noch mal hin). Und falls jemand mal nach Südkorea kommen sollte: Dort gibt es sogar einen Toiletten-Themenpark. 😀

Fazit: Amüsante und interessante Lektüre für Reisende und Daheimgebliebene, für die man kein Toiletten-Fetischist sein muss.

cover_toiletten

Lonely Planet Reisebildbände: Toiletten. Eine Reise zu den Stillen Örtchen dieser Welt. Lonely Planet/Mair Dumont 2016. 128 Seiten, Euro 14,99, ISBN 978-3-8297-2662-7.

Zur Verlagsseite – bei Amazon – über Buchhandel.de – und in jeder Buchhandlung

Ich danke dem Verlag für das Rezensionsexemplar.

2 Gedanken zu “Toiletten. Eine Reise zu den Stillen Örtchen dieser Welt

  1. Was für ein witziges Buch. Für sowas bin ich auch immer zu haben. Und vielleicht beschenke ich demnächst ein Geburtstagskind damit. Das hat nämlich als Kind immer zuerst die Toiletten eines Restaurants begutachtet 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s