Franz Metzger (Hg.): Zipp und zu! 50 Erfindungen, die unser Leben wirklich veränderten

50 Erfindungen, die unser Leben wirklich veränderten? An was man dabei denkt, wird bei jedem unterschiedlich sein. Aber vermutlich fällt den meisten von uns Elektrizität ein, Auto und Eisenbahn, die Dampfmaschine oder vielleicht das Internet … Sind dies auch die Erfindungen, von denen dieses Buch handelt? Nein, nichts davon wird besprochen.

Es sind meist viel unauffälligere Dinge, deren Geschichte auf jeweils vier Seiten dargestellt wird. Der Dosenöffner beispielsweise. Konservendosen gibt es schon ziemlich lange, sie wurden für Napoleons Armee entwickelt. Geöffnet haben die Soldaten sie mit ihren Bajonetten.  Später wurden Hammer und Meißel oder Äxte verwendet. Man konnte allerdings auch einen Klempner um Hilfe bitten! Als die ersten Dosenöffner aufkamen, gab es sie nur beim Händler. Man stelle sich einmal vor, wir müssten wegen jeder Dose zurück ins Geschäft, dann könnten wir Obst, Gemüse oder Fleisch auch gleich frisch kaufen. Ich kann mir lebhaft vorstellen, welche Erleichterung es war, als billige Dosenöffner erfunden wurden, die jedermann zu Hause haben konnte.

In diesem Stil werden 50 interessante Geschichten erzählt, bekanntere, wie über Jeans oder Bikini, unbekanntere, wie über Telefonbuch oder Verkehrsampel. Die Artikel wurden ursprünglich in der Monatszeitschrift G/Geschichte veröffentlicht und von verschiedenen Autoren geschrieben. Alle sind kurzweilig und es macht Spaß, immer mal ein oder zwei Kapitel zwischendurch zu lesen.

Die Themen: Bikini – Cornflakes – Deodorant – Dosenöffner – Einweckglas – Eiscreme – Feuerzeug und Streichhölzer – Frauenhose – Glühbirne – Gummibärchen – Hamburger – Ikea und Co. – Jeans – Nescafé – Kartoffelchips – Kölnisch Wasser – Korkenzieher – Krawatte – Kühlschrank – Lippenstift – Maggi – Nivea-Creme – Nürnberger Lebkuchen – Nylon – Papier – Pauschalreisen – Plastikgeld – Pyjama – Rasierer – Regenschirm – Reisekoffer – Reißverschluss – Schokolade – Staubsauger – Strandkorb – Tageszeitung – Teddybär – Teebeutel – Telefon – Telefonbuch – Tesafilm – Thermoskanne – Trabbi – Trenchcoat – T-Shirt – Tupperware – Unterwäsche – Verkehrsampel – Waschmittel – Zahnpasta.

Und auch wenn man meint, dass das eine oder andere vielleicht nicht ganz so wichtig ist, das Leben vieler Menschen wurde doch davon verändert. Mal ehrlich: Wie sollte ich ohne Schokolade und Kartoffelchips auskommen?

Frank Metzger: Zipp und zu! 50 Erfindungen, die unser Leben wirklich veränderten. Theiss 2008, 189 Seiten. Euro 16,95, ISBN 978-3-8062-2165-7

4 Gedanken zu “Franz Metzger (Hg.): Zipp und zu! 50 Erfindungen, die unser Leben wirklich veränderten

  1. Pingback: Lesechallenge 2012 « Wortakzente

    • Ich habe mal vier Wochen einen Sprachkurs in Spanien gemacht und in einer Sprachstudenten-WG gewohnt. An dem Dosenöffner bin ich schier verzweifelt, weil ich ihn einfach nicht bedienen konnte. Nachdem ich wieder einmal den Tränen nahe lange warten musste, bis eine Mitbewohnerin nach Hause kam und mich erlöste, habe ich zum Vergnügen der anderen einen Öffner gekauft, wie ich ihn von daheim kannte. Ich bin mir sicher, manche spätere Bewohnerin wird mir dankbar gewesen sein … Ich hätte natürlich auch beim Klepmner vorbeigehen können. (Aber was heißt Klempner auf Spanisch?)

      Und damit ist auch die Frage aus Deinem Blog geklärt, wie man die Dosen vorher geöffnet hat. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s