Office-Software Lexware büro easy 2015 – der Test

Im Januar hatte ich bereits von meinen ersten Schritten mit der „büro easy 2015“-Software von Lexware berichtet, nämlich hier. In der Zwischenzeit hatte ich genügend Zeit und Gelegenheit, mich mit den vielfältigen Funktionen näher vertraut zu machen und einiges auszuprobieren.

Einmal eingeben – fertig!

Was mir besonders gut gefällt, ist, wie gut alle Funktionen miteinander vernetzt sind. Ich wollte als Erstes eine Rechnung schreiben. Bei der Eingabe der Adresse wurde gleich der Kunde angelegt (das wäre aber auch später möglich gewesen), kurz darauf die Artikel. Letzteres ist bei mir als Dienstleisterin ein wenig kompliziert, weil nicht gilt: Stil-Lektorat, 1 Stunde a x Euro, sondern der Preis immer vom Aufwand abhängig ist. Trotzdem gab ich häufige Stundensätze und Normseitenpreise als Grundlage ein. Ist die Rechnung fertig, gibt man gleich den Buchungsschlüssel ein und sie ist verbucht. In der Kundenverwaltung kann man dann schon nachsehen, welche Rechnungen in welcher Höhe noch offen sind, wie viel Umsatz mit mit dem Kunden bisher gemacht wurde etc. Das alles macht zwar anfangs etwas Mühe, wenn aber die Kunden und Artikel einmal weitgehend eingegeben sind, erspart es viel Arbeit und Zeit.

Hier eine fiktive Rechnung für euch zur Ansicht.

Screenshot Rechnungsformular

Um diese Rechnung zu gestalten, gibt es mehrere Möglichkeiten: Man kann das Logo hochladen, eigene Vorlagen nutzen, unter verschiedenen Word- und Open-Office-Vorlagen auswählen oder auf ein Formular drucken.

Eigentlich fängt ein Auftrag meist mit einem Angebot an, bei mir kommt das aber nicht so häufig vor. (Ich mache durchaus Angebote, die aber meist nur zwei oder drei Zeilen in einer E-Mail umfassen.) Hat man mit büro easy ein Angebot erstellt, kann man im nächsten Schritt daraus die Auftragsbestätigung, den Lieferschein und die Rechnung erstellen lassen, und, falls nötig, später eine Mahnung. Auch die Mahngebühren können vorab eingegeben werden. Man sieht: je umfassender man die Software nutzt, desto mehr Arbeitsschritte lassen sich mit wenigen Klicks erledigen. Verknüft man die Software dann noch mit seinem Bankkonto, ist man immer auf dem neuesten Stand, was die Finanzen betrifft.

Alles auf einen Blick

Das Kundencenter ermöglicht den Überblick über offene Forderungen, Aufträge, Umsätze und die Profitabilität. Das Programm bietet praktische Funktionen wie eine Wiedervorlage oder den XML-Export, man kann IBAN generieren und sogar Newsletter erstellen.

Screenshot_OffeneKundenrechnungen

Besonders faszinierend finde ich aber die Chefübersicht, in der es leider noch nicht viel zu sehen gibt – erst müssen ein paar Zahlen und Daten zusammenkommen. Dann kann ich mir aber meine Umsatzentwicklung anzeigen lassen und sehe, wie sich Einnahmen und Ausgaben zueinander verhalten usw.

ScreenshotChefansicht

Übrigens hatte ich in meinem letzten Bericht ja bemängelt, dass ich nicht buchen konnte. Okay, eigentlich war es klar: Man kann buchen, man muss nur wissen wo. Die Funktion ist nicht unter der EÜR zu finden, sondern (wie überraschend) unter Belege buchen. Und siehe da, es geht ganz einfach! Meine EÜR habe ich noch nicht erstellt, weil noch nicht alle Belege gebucht sind, aber dazu sind dann auch nur noch wenige Klicks erforderlich. Hätte ich einen Steuerberater, könnte ich ihm die Daten auch problemlos übertragen.

Fazit

Ein tolles Programm, das einem wirklich viel Arbeit ersparen kann und das viele Abläufe automatisiert. Anfangs dauert es ein wenig, sich in den vielen Möglichkeiten zurechtzufinden, ist man aber erst einmal eingearbeitet, klappt alles prima.Für mich ist büro easy allerdings etwas überdimensioniert, viele Möglichkeiten werde ich niemals brauchen. Aber das macht ja nichts, ich kann mich problemlos auf die Bestandteile beschränken, die ich benötige.

Zur Seite von Lexware – büro easy bei Amazon

Hinweis: Dies ist ein gesponsorter Artikel. Ich werde zwar für meinen Arbeitsaufwand bezahlt, meine Meinung ist und bleibt jedoch unverkäuflich. 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s